Sonntag, 20. März 2016

Im Gugl-Fieber

Vor ca. zwei Jahren habe ich das "Feine Gugl Set" geschenkt bekommen und war auf Anhieb begeistert. Das Set besteht aus einer Form für 18 Mini-Gugl und einem Buch mit den passenden Rezepten dazu. 



So ein kleiner fertiger Gugl ist gerade mal 3 cm im Durchmesser, und die Zubereitung ist super einfach. Neben tollen Rezepten findet man im Buch auch gute Tipps, wie die Gugl besonders schön gelingen und wie man den Teig am besten in die Form und die fertigen Küchlein wieder heraus bekommt. Da die kleinen Gugl so schnell zu backen sind und sich für so viele Zwecke eignen, habe ich einige der Rezepte ausprobiert, und fast immer hat mich das Ergebnis auch überzeugt. Lediglich die Käse-Gugl hatten keine so schöne Form wie die anderen Sorten. Geschmacklich waren aber auch sie sehr gut, und dieses Rezept backe ich mittlerweile lieber als Mini-Muffins. 



Die Möglichkeiten sind unerschöpflich, und man findet Rezepte für viele Gelegenheiten und für jede Jahreszeit. 


Für den Sommer haben mich die "Apfel-Zitrone-Gugl" begeistert, und auch "Amarettorahm-Erdbeere" ist eine tolle Mischung. Hier gibt es für mich demnächst auch Gugl "Rhabarber-Marzipan" oder "Johannisbeere-Vanille" zu entdecken. 

Toll ist auch das Rezept "Dreimal Gugl Schokolade", denn hier hat man drei verschiedene Sorten mit einem Rezept. Auch "Rotwein-Schoko" schmeckt hervorragend, und es gibt sogar ein spezielles Rezept für weihnachtliche Schoko-Gugl. Hier kann man mit Orangenschale und Orangeat für das feine Aroma sorgen.

Mir gefällt die Idee mit diesen niedlichen kleinen "Kuchen-Pralinen" so gut, dass ich mir noch zwei weitere Bücher aus dieser Reihe gekauft habe, und so kann ich mit Rezeptideen aus dem Vollen schöpfen. 


Nicht nur die Backanleitungen für die Küchlein sind in den Büchern enthalten, sondern auch Rezepte für passende Beilagen, wie Liköre, Eis, Cremes, Kompott oder Mousse.
In dem Band "Feine Party Gugl" sind außerdem herzhafte Backrezepte zu finden, daneben auch Anregungen für Pudding-Gugl, Eis-Gugl oder auch mal als Förmchen für Kräuterbutter. Alle Varianten sind auf jedem kalten Buffet ein Blickfang und lecker dazu. 
Auch als kleines Mitbringsel oder Geschenk werden die Küchlein immer begeistert aufgenommen.



Seit ich die Bücher und die tollen Silikon-Förmchen habe, bin ich immer auch auf der Suche nach weiteren Rezepten und Anregungen. Hier hatte ich euch schon mal ein Gugl-Rezept aus einem anderen Buch vorgestellt: Törtchenzeit

Ich finde ja, das Backen der kleinen Gugl macht mächtig viel Freude, aber für alle, die gar nicht gerne backen, gibt es auch einen Gugl Online-Shop, wo man die fertigen kleinen Köstlichkeiten erwerben kann. Man erhält dort auch passende Verpackungen, die bisher erschienenen Bücher und einzelne Förmchen. Man kann sich dort natürlich auch nur von den hübschen Dekorations- und Verpackungsideen inspirieren lassen, und wer einmal nach München kommt, kann dem Gugl-Laden in Schwabing einen Besuch abstatten. 


Kommentare:

  1. Liebe Susanne, danke für die tolle Anregung. Nach "Portionskuchen" suche ich schon lange, da mir die Kuchen-Pops nicht wirklich gefallen. Das "Feine Gugl" werde ich mir kaufen.
    Herzliche Grüße aus Bayreuth von Birgit R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      die Kuchen am Stiel sind auch nicht so mein Ding, da ziehe ich anderes Kleingebäck, wie Gugl, Muffins, Cookies etc. vor.
      Von den drei Gugl-Büchern ist "Feine Gugl" das, woraus ich die meisten Küchlein backe, denn hier gefällt mir die Vielfalt und Auswahl der Rezepte besonders gut.
      Viel Spaß beim Gugl-Backen und liebe Grüße aus Hof
      Susanne

      Löschen