Montag, 22. Juni 2015

Mein Blaubeersommer – Rezepte zum Verlieben

SAM_3466

Vor ca. einem Jahr habe ich den Roman “Der Sommer der Blaubeeren” von Mary Simses gelesen und rezensiert. Zum Buch gab es eine Aktion des Verlags, indem die Leser gebeten wurden, ihre liebsten Rezepte mit Blaubeeren einzuschicken. Viele sind dieser Bitte nachgekommen, und aus all diesen vielfältigen Rezepten wurde nun ein Koch- und Backbuch.

Die aromatischen kleinen Beeren haben eine Hauptrolle darin bekommen, denn jedes der enthaltenen Rezepte enthält Blaubeeren bzw. Heidelbeeren, wie sie ja auch genannt werden. Da ich ein großer Blaubeer-Fan bin, hat mich diese Rezeptsammlung gleich angesprochen, und ich habe gerne einige der Rezepte ausprobiert.

Aber erst einmal möchte ich ein wenig näher auf die Gestaltung des Buches eingehen. Zum Einstieg erfährt man viel Wissenswertes über die Beeren und ihre Verwendung, denn sie sind nicht nur unglaublich lecker, sondern können als Hausmittel bei diversen gesundheitlichen Beschwerden genutzt werden. Die vitaminreichen Früchte sind für vieles gut und verdienen eine sorgfältige Behandlung. Nach dieser interessanten Informationsseite geht es gleich ans Praktische.

Auf 76 Seiten werden 33 Rezepte präsentiert, die alle zum Nachkochen bzw. Nachbacken einladen, denn sie sind wunderschön mit vielen Farbfotos in Szene gesetzt. Schon beim Betrachten kann man nicht widerstehen, denn es läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Es ist faszinierend, wie vielseitig die kleinen Beeren sind, denn man findet nicht nur viele tolle Kuchen und Torten, Kaltschalen, Desserts und süße Aufläufe im Buch, sondern es gibt auch einiges für den herzhaften Beerenhunger zu entdecken. Neben Salatrezepten wären da auch ein delikates Blaubeer-Chutney und eine Blaubeermarinade für Grillfleisch zu nennen. Den großen Anteil nehmen jedoch die süßen Gerichte ein. Da gibt es sowohl einfache Rezepte, die schnell umgesetzt sind, wie beispielsweise die Blaubeer-Pfannkuchen oder die Kaltschale, aber auch etwas aufwändigere Leckereien, wie  die Vielschichtentorte oder eine Blaubeer-Käsesahne mit Lavendel, sind zu entdecken. Auch kann man Eis selber machen und in Form von kleinen Gugelhupfen oder Sandwich auf den Tisch bringen. Liebhaber fruchtig-spritziger Sommergetränke kommen mit den Rezepten für Cocktails oder Smoothies auf ihre Kosten. Jetzt ist gerade die beste Beerenzeit, und ich konnte der Verlockung nicht widersehen, einige der Rezepte gleich auszuprobieren.

Als Einstieg in meinen persönlichen Blaubeersommer habe ich den Käsekuchen mit Rum gewählt.  Das Ergebnis war lecker, süß-aromatisch und unglaublich saftig. Ich habe mich genau nach der angegebenen Backzeit gerichtet, werde beim nächsten Mal aber ungefähr für das letzte Drittel der Zeit die Oberfläche abdecken, damit der Kuchen etwas heller bleibt, was einfach schöner aussieht.

SAM_3322

SAM_3326

Die “Blitztorte Heidelbeerparadies” ist super schnell und einfach gemacht und schmeckt wirklich paradiesisch lecker. Man kann diese schnelle Torte mit frischen oder mit Beeren aus dem Glas zubereiten. Auf dem Foto im Buch wurden Beeren aus dem Glas verwendet, ich habe die Variante mit frischen Früchten ausprobiert. Sowohl optisch als auch geschmacklich hat man hier zwei völlig unterschiedliche Ergebnisse. Mit frischen Beeren war die Torte sehr lecker, und ich bin gespannt auf die andere Variante, die ich demnächst unbedingt ebenfalls ausprobieren möchte. Die ganze Familie war begeistert, und das Rezept ist sofort in die persönliche Hitliste meiner zehn Lieblingskuchen bzw. –torten aufgestiegen.

SAM_3342

SAM_3379

Das dritte Rezept im Bunde ist für mich die Amaretto-Mascarponecreme. Sie ist super schnell zubereitet und schmeckt toll. Mit wenig Aufwand kann man hier auch für eine größere Tischrunde ein attraktives und wohlschmeckendes Dessert zubereiten.

SAM_3397SAM_3395

Damit ist mein persönlicher Blaubeersommer noch lange nicht zu Ende, denn die dunklen Beeren locken momentan überall auf den Märkten. Ich werde auf jeden Fall demnächst eine Blaubeermarmelade kochen, denn das ist der liebste Fruchtaufstrich meiner Familie. Sehr interessant klingt hier auch der Schokoladen-Blaubeeraufstrich, den ich auf jeden Fall ausprobieren möchte. Meine bisherigen Ergebnisse haben mich überzeugt,und ich greife sicher auch in Zukunft immer wieder gerne zu dem schönen Kochbuch mit Rezepten rund um meine Lieblingsbeeren.

5sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen