Montag, 4. Mai 2015

Echt Gemüse – Über 100 kreative Rezepte von Michaela Baur

SAM_3183

Ein Kochbuch, in dem es hauptsächlich um Gemüse geht, wobei Fleisch und Fisch zur kleinen aber feinen Beilage werden, ist genau nach meinem Geschmack. Darum hat mich der Titel und die Kurzbeschreibung des Buches “Echt Gemüse” aus dem Verlagshaus Zabert Sandmann gleich neugierig gemacht.

Den Einstieg in die Materie findet man über kleine Steckbriefe zu vielen Gemüsesorten. Neben Gewohntem und Vertrautem gibt es hier auch viele exotische Gemüse zu entdecken, von denen man sicher nicht jeden Tag etwas in der Küche verarbeitet, manches vielleicht bisher noch gar nicht probiert hat. Die kurzen, überschaubaren Beschreibungen bieten wertvolle Informationen und bauen Berührungsängste ab, denn mit dem richtigen Wissen ist es auch ganz einfach, mit Süßkartoffeln, Artischocken & Co. etwas Leckeres zu zaubern. Ein Saisonkalender gibt wichtige Hinweise, was man wann besonders frisch und günstig erwerben kann. Die Autorin legt bei ihren Gerichten Wert auf Vielfalt und Frische, wobei sie regional angebotene Produkte bevorzugt, dabei aber mit exotischem Gemüse, das bei uns nicht wächst, für bunte Abwechslung sorgt. Ihre großzügig und ansprechend bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen Lust darauf, die gezeigten Gerichte nachzukochen.

Der Hauptteil gliedert die Rezepte in folgende Kategorien:

  • Salate, Snacks und kleine Gerichte
  • Dips und Brotaufstriche
  • Suppen und Saucen
  • Gemüse aus der Pfanne
  • Gemüse aus dem Topf
  • Gemüse aus dem Ofen

Daran schließt sich ein alphabetisches Rezeptregister an. Der Bildnachweis auf der letzten Seite informiert darüber, von wem die vielen tollen Fotos im Buch stammen, die einem schon beim Betrachten das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Folgende Rezepte habe ich bisher ausprobiert, und sie waren alle einfach und schnell zuzubereiten und sehr wohlschmeckend:

Gurkenschiffchen mit Gemüsequark und Kresse
SAM_3196

Gemüsebratlinge mit Senf-Dip
SAM_3182

Avocadosalat mit Putenecken
SAM_3248

Glasnudelsalat mit Spitzkohl und Flusskrebsen
SAM_3258

Besonders gut an der Aufmachung des Buches gefällt mir, dass jedem Rezept mindestens eine ganze Seite Platz eingeräumt ist und alle Gerichte auch sehr schön fotografiert und in Szene gesetzt sind. So kann man sich schon beim Durchblättern Geschmack holen und bekommt gleich Lust aufs Nachkochen. Da ich täglich für meine Familie frisch koche, wobei jeder seine speziellen Vorlieben hat (Tochter ist Vegetarierin, Mann isst gerne Fleisch, und ich selbst stehe irgendwo dazwischen), bieten sich hier tolle Möglichkeiten. Den Avocadosalat beispielsweise habe ich für meinen Mann und mich mit gebratenen Putenstreifen serviert, meine Tochter hat vegetarische Bratstreifen dazu bekommen. So lassen sich auch die Rezepte für alle verwenden und gegebenenfalls abwandeln, die nicht rein vegetarisch konzipiert sind. Bei vielen Gerichten findet man auch gute Tipps der Autorin, was man vielleicht abwandeln oder ergänzen, was man austauschen könnte. Für die Rezepte braucht man zwar frische, dabei aber nicht unbedingt exotische Zutaten. Die meisten Komponenten bekommt man auf dem Wochenmarkt oder in guten Lebensmittelmärkten.
Neben den bisher getesteten Gerichten hat das Buch noch sehr viele Rezepte zu bieten, die ich alle nach und nach ausprobieren möchte. Ich habe mir schon einiges notiert, was demnächst bei uns auf den Tisch kommt, das wären beispielsweise “Gefüllte Paprikaschoten mit Hirse”, “Spargelcannelloni mit Brunnenkressesauce” und “Bulgur-Mangold-Pilaw mit Paprika und Tomaten”, um nur einige der verführerischen Kombinationen zu nennen. Auf jeden Fall gibt es demnächst auch eines der leckeren Schaumsüppchen, wo ich mich wahrscheinlich für den “Kartoffel-Lauch-Cappuccino mit Muskatnuss” entscheide, denn diese Suppe sieht wirklich wie ein Cappucchino aus; sie wird in einer Kaffeetasse serviert und mit luftigem Milchschaum gekrönt. Auch bei den Brotaufstrichen ist für Abwechslung gesorgt. In diesem Kapitel findet man neben leckeren Bruschetta-Variationen und Gemüsequark auch so interessante Sachen wie Auberginencreme mit Petersilie und Nüssen oder Linsen-Radieschen-Aufstrich und vieles mehr. Bei den insgesamt über 100 Empfehlungen der Autorin ist sicher für jeden Geschmack etwas Geeignetes dabei. Aus meiner Küche kann ich mir dieses schöne Kochbuch jedenfalls schon nach kurzer Zeit gar nicht mehr wegdenken.

5sterne

1 Kommentar:

  1. Das ist ja lecker, alleine Deine Bilder...jammi. Da sollte ich doch vielleicht mal den Bücherwurm wieder rauslassen und stöbern gehen.
    Viel Spass beim nachkochen :-)
    Grüßle Claudia

    AntwortenLöschen