Sonntag, 26. Januar 2014

Stricken schön und leicht für kleine Kinder - Erika Knight


Wer die Designerin Erika Knight kennt, weiß schon, dass bei ihr alles ein bisschen „vintage“ ist. Das merkt man auch an ihrem neuen Buch „Stricken schön und leicht für kleine Kinder“, das im vergangenen Herbst im Verlag Freies Geistesleben in deutscher Sprache erschienen ist.
So findet man beim Durchblättern des hochwertig und schön aufgemachten Buches hauptsächlich klassische Schnitte und gebrochene Farben, wie Altrosa, Graublau, zartes Grau, Creme, Mauve, Taupe, Indigo und „Seegras“. Es ist ein besonderer Stil, der einen ganz eigenen Charme verströmt.
Mit hochwertigen Garnen verstrickt (die Autorin empfiehlt die natürliche Schönheit von reiner Merinowolle, Chenille, Kaschmir, Mohair oder Seide) wird jedes Modell zu einem exklusiven Unikat, das nicht nur gut aussieht, sondern auch besondere, gute Trageeigenschaften hat. Es gibt auch einen Hinweis für Allergiker, die keine Tierfasern vertragen, auf schöne Baumwollgarne auszuweichen.
Es sind Klassiker und doch keine alltäglichen Modelle, die in diesem Buch gezeigt werden. Es gibt einfarbige Kleidungsstücke, die gerade durch ihren schlichten Schnitt oder kleine Details bestechen, wie beispielsweise eine farbig kontrastierende Kordel, eine zarte Stickerei  oder auch nur durch edle Materialien. Im nächsten Kapitel werden klassische Modelle mit Mustern vorgestellt, die dann auch in der Ausführung aufwändiger sind und sich eher an geübte und erfahrene Strickerinnen wenden.
Der dritte Abschnitt zeigt Anleitungen für diverse Accessoires. Hier gibt es nicht nur Schals, Mützen, Strümpfe und Handschuhe, sondern es wird auch die Herstellung einer Patchworkdecke gezeigt, und man findet sogar die Anleitungen für niedliche Kuscheltiere, alles ein bisschen retro und doch zeitlos schön.
Die Anleitungen sind sehr ausführlich, jedes Strickstück wird Reihe für Reihe beschrieben, und zu den Mustern gibt es hinten im Buch die genauen Strickschriften und Stickvorlagen. Man findet jede Menge Tipps zur Fertigstellung der Modelle, für die perfekte Ausarbeitung kleiner Details, wie Knopflöcher, Pikotränder und auch zu den verwendeten Stickstichen. Neben ausführlicher Materialkunde, mit Garnempfehlungen (eventuell für Alternativen), gibt es auch eine Größentabelle und die detaillierten Maße zu jedem Modell. Auf 190 Seiten werden insgesamt 18 Modelle gezeigt und beschrieben, jedes mit vielen schönen Detailfotos, die Kleidungsstücke alle in jeweils drei Größen ausgeführt, für die Altersgruppe 2 bis 5 Jahre. Die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig. Sicher treffen die vorgestellten Modelle nicht jedermanns Geschmack, aber wer die nostalgische Ausstrahlung mag, die schon auf dem Titelbild vermittelt wird, hat sicher seine Freude an diesem ganz besonderen Strickbuch. 

Es empfiehlt sich, auch einmal auf der Homepage der Designerin: Erika Knight
oder beim Verlag Freies Geistesleben vorbeizuschauen, denn dort gibt es weitere Fotos zum Inhalt sowie interessante Leseproben.




Freitag, 24. Januar 2014

[Tag] Meistgeklickt 2013

Als die liebe Maegwin von Maegs Beauty Diary mir vorgeschlagen hat, an diesem Tag teilzunehmen, hat mich das gleich interessiert, welche denn bei mir die am häufigsten geklickten Beiträge 2013 waren. Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich, besonders, da ich mir vorab schon überlegt habe, welche es sein könnten und dabei zu einem völlig anderen Ergebnis gekommen bin.
Hier also meine drei meistgeklickten Beiträge des Jahres 2013:

1. Steinzeit - Mahlzeit
Es geht um ein Kochbuch von Achim Werner und Jens Dummer, wo die Autoren Rezepte zusammengetragen haben, die so oder in ähnlicher Form schon unsere Urahnen in der Steinzeit gegessen haben könnten.
Dieser Beitrag hatte 177 Interessenten.

Ein vielseitiges vegetarisches Kochbuch, das gleichzeitig Vorschläge für Varianten mit Fisch und Fleisch bietet. 
Das Kochbuch brachte es auf 139 Klicks

dicht gefolgt von
Dieses Thema, wie man sich eine Milch-Alternative, die fertig im Laden doch recht kostspielig ist, leicht selber machen kann, hat 137 Leser interessiert. 

Wie seht ihr das? Verfolgt ihr auch gespannt, welche eurer Beiträge für die Blogbesucher besonders interessant sind?
Ich tagge niemanden, da ich weiß, dass viele nicht gerne an solchen Aktionen teilnehmen. Aber ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen, welche Klick-Favoriten ihr im vergangenen Jahr zu verzeichnen hattet.