Freitag, 17. Mai 2013

Mandelmilch selbst gemacht

Fertige Mandelmilch ist im Handel ziemlich teuer. Darum hatte ich mir schon länger überlegt, sie selbst zu machen. Vor einiger Zeit habe ich versucht, Cashew-Sahne herzustellen. Die Konsistenz war sehr schön, aber der Geschmack hat mich dann doch nicht überzeugt; es schmeckte sehr intensiv und irgendwie "rauchig". Aber ich werde das auf jeden Fall noch mit anderen Nüssen testen.
Als kürzlich das Thema "Mandelmilch" im Newsletter von Eat Smarter zur Sprache kam, war das für mich der Auslöser, die Sache endlich selbst anzugehen. Ich habe die Menge halbiert und vorerst einen halben Liter zum Probieren gemacht. Dabei bin ich größtenteils vorgegangen, wie bei "Eat Smarter" beschrieben, habe jedoch den Agavendicksaft weggelassen, dafür aber eine Prise Salz und etwas gemahlene Vanilleschote dazu gegeben. Mein Moulinex Soup & Co. ist bestens geeignet für die Herstellung. HIER habe ich auch das genaue Rezept und meine Vorgehensweise nochmal gepostet.
Mit meinem Ergebnis war ich sehr zufrieden. Da ich die Schalen mit gemixt habe, schmeckte die Mandelmilch ziemlich intensiv, und ich denke, das lässt sich nach Belieben variieren, indem man geschälte Mandeln benutzt. Trotz der enthaltenen Schalen war die fertige Milch schön hell, eigentlich fast weiß.


Es lohnt sich wirklich, gleich einen ganzen Liter zu machen, denn mein Krug war nullkommanix leer. ;-)

Übrigens - es wäre schade, die ausgepresste Mandelmasse wegzuwerfen. Ich habe irgendwo den Tipp gelesen, dass man das Mus zum Backen verwenden kann, in allen Rezepten, wo gemahlene Mandeln oder Nüsse gebraucht werden. Da ich gerade kein geeignetes Back-Projekt geplant hatte, habe ich die Mandelmasse heute in einen Eierkuchenteig gegeben (halbe Menge Mandeln und halbe Menge Dinkelmehl). Das war auch sehr lecker. Mandelmilch und die "Folgeprodukte" wird es nun öfter bei uns geben, denn sie ist sowohl lecker als auch gesund und nicht nur für Vegetarier ideal, sondern für alle, die öfter mal bewusst auf tierische Produkte verzichten wollen.

Kommentare:

  1. Das ist bestimmt eine gute Alternative zu Kuhmilch. Diese vertragen anscheinend immer weniger. Und verwenden kann man diese Mandelmilch bestimmt, wie die Kuhmilch auch, zum Kochen usw.
    Danke für die Info, liebe Susanne.

    Schöne Pfingsten und liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja sehr lecker! Danke für Deine Tipps!
    Ein schönes Pfingstwochenende
    wünscht Dir herzlich
    Moni

    AntwortenLöschen