Freitag, 11. Januar 2013

Rosentau

Zwar mache ich nicht mehr so viel Seife, aber ab und zu packt mich doch wieder der "Siede-Virus". Ich muss mich nur ein wenig bremsen, denn irgendwann müssen die duftenden Stückchen ja auch aufgebraucht werden.
Aber im Dezember ist mal wieder eine neue Seife entstanden: Rosentau

Sie besteht aus 35 % Kokosnussöl, 30 % Macadamianussöl, 20 % Olivenöl und 15 % Sheabutter,
Als Flüssigkeit habe ich Rosentee eingesetzt, und beduftet ist sie mit Parfumöl "Fresh Cut Roses" und "Beeswax", dazu ätherisches Öl Lavendel und Rosengeranium. Außerdem habe ich rosa Tonerde mit in den Seifenbrei gerührt, was jedoch leider nicht wirklich rosa geworden ist, sondern sich beim Verseifen ins Bräunliche verfärbt hat. Der Duft ist jedoch wunderbar geworden.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Formen. Mir gefällt die Farbe trotzdem, die Seife wirkt so natürlich und bodenständig. lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine, auch wenn sie ein wenig anders geworden ist als geplant, bin ich insgesamt doch zufrieden damit :-)

      Löschen
  2. Oh du hast geseifelt:). Ich finde sie toll Klusi. Die Form ist wunderschön und auch der Duft hört sich toll an. Du wirst die Stücke sicher schon los.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doreen, sie duftet himmlisch, und das wiegt doch die optischen Minuspunkte wieder auf ;-)
      LG
      Susanne

      Löschen
  3. Ohh, das klingt toll! Ich hab ja sooo viel Respekt vor Leuten, die Seifen selbst machen können. Das sind auch tolle Geschenkideen, falls Du sie nicht selbst verbrauchen kannst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Magwin :-) Ich freue mich, dass dir die Seife gefällt, auch wenn sie nicht so ganz meinem "Schönheitsideal" entspricht.
      LG
      Susanne

      Löschen
  4. Hmm...die Seifen duften bis hier!!
    Deine Strümpfe im letzten Post begeistern mich!
    Was für eine tolle Wolle. Sag mal, könntest Du mir vielleicht
    die Anleitung mal schicken zu diesen Strümpfen, ich würde sie so gerne mal nachstricken.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Iris

    AntwortenLöschen