Donnerstag, 22. März 2012

Soforthilfe für Kräutergärtner


Etwas skeptisch bin ich an das Büchlein herangegangen, denn mit einem Umfang von 128 Seiten habe ich nicht erwartet, diese Vielfalt und Ausführlichkeit zu finden.
Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut. Interessant ist gleich am Anfang die 6-seitige Übersicht „Kräuter auf einen Blick“. Hier gibt es einen kurzen Steckbrief zu allen im Buch beschriebenen Pflanzen, jeweils mit einem kleinen Foto des Krauts, die genaue Bezeichnung, Wuchshöhe und ob es sich um eine einjährige oder mehrjährige Pflanze handelt, die Ansprüche an Licht, Nährstoffe und Wasser sowie Hinweise zur Ernte, beispielsweise welche Pflanzenteile man zu welcher Zeit am besten schneiden oder pflücken kann. Schön übersichtlich findet man bei der Beschreibung auch die Seite verzeichnet, wo die Kräutersorte im Buch noch einmal ausführlicher dargestellt wird. Es schließt sich ein ebenfalls gut überschaubares Inhaltsverzeichnis an. Im Kapitel „Basics“ erhält man wertvolle Ratschläge für die erste Pflege gekaufter Kräuter, wie man am besten umtopft, womit und wie häufig man düngt, wie man die Pflanzen vermehren kann, wie man sie bestmöglich überwintert und was bei Problemen zu tun ist. Neben ausführlichen Tipps zur Ernte sind hier auch einfache Beschreibungen zu den verschiedenen Konservierungsmöglichkeiten gegeben, außerdem findet man ein tolles Rezept für Kräuterpesto, das man ganz unkompliziert nachmachen kann. Durch die vielen Fotos ist alles Schritt für Schritt nachvollziehbar.
Bei den Pflanzen selbst konzentriert sich dieser Ratgeber größtenteils auf bekannte und gängige Kräutersorten. Für Basilikum, Petersilie und Schnittlauch gibt es jeweils ein großes Hauptkapitel, ebenso für Salbei, Melisse und Minze. Hier lernt man, neben gründlicher Erörterung der genauen Pflege, auch die verschiedenen Sorten und ihre Anwendungsmöglichkeiten kennen. Es gibt weitere Kapitel über „Küchenkräuter“ (Kresse, Kerbel, Schnittsellerie, Koriander, Dill, Majoran, Estragon und Rucola), „Mediterrane Kräuter“ (Bohnenkraut, Oregano, Thymian, Lavendel und Rosmarin) sowie „Aroma-Kräuter“ (Currykraut, Zitronengras und Zitronenverbene)
Man findet bei jedem Kraut wertvolle Tipps für die Behandlung, und die detaillierten Fotos machen es leicht, Probleme und Pflegefehler zu erkennen und die richtige Technik für den Rückschnitt zu finden. Auch Anregungen für geeignetes Handwerkszeug sind vorhanden.
Im Anhang liefert ein Adressverzeichnis jede Menge Linktipps und Vorschläge für Anlaufstellen, wo man gutes und geeignetes Saatgut oder auch Pflanzen erwerben kann.
Dieses Kosmos-Buch hat die Bezeichnung „Soforthelfer“ wirklich verdient. Es gibt umfassende Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Küchenkräuter.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen