Samstag, 1. Oktober 2011

Erntedank


Morgen ist Erntedankfest, und gerade diese Zeit, wo man auf den Märkten und in den Gärten eine besonders reiche Auswahl an Früchten und Gemüse hat, liebe ich besonders.
Es sind viele Äpfel zu verarbeiten, und so gibt es morgen den von der ganzen Familie heiß geliebten Apfel-Streuselkuchen mit viel Zimt .

Außerdem habe ich in der vergangenen Woche die Lieblings-Marmelade meiner Tochter gekocht. Als unsere Tochter noch klein war, gab es im Kindergarten immer einen Herbstmarkt, mit selbst gemachten Marmeladen. Damals habe ich ein Glas "Holunder-Apfel-Marmelade" gekauft. Die hat meiner Tochter (eigentlich der ganzen Familie) so gut geschmeckt, dass ich mich ans Ausprobieren gemacht habe, bis meine Marmelade genauso geschmeckt hat, wie das Kindergarten-Vorbild.Ich habe mein Rezept schon länger bei Chefkoch eingestellt, und dort erfreut es sich einiger Beliebtheit. Darum möchte ich es meinen lieben Blogbesuchern natürlich nicht vorenthalten:

Holunder-Apfel-Marmelade
Zutaten:
500 g Gelierzucker 2:1
1 Päckchen Zitronensäure
600 g säuerliche Äpfel (James Grieve, Boskop)
400 g Holundersaft (selbst entsaftet, ohne zusätzlichen Zucker)
1 EL Nelken
2 Stangen Zimt

Zubereitung:
Die Äpfel schälen und mit einem Hobel fein raspeln, in einen Topf geben und die Fruchtmasse mit Holundersaft auf insgesamt 1 kg auffüllen. Zitronensäure und Gelierzucker nach Packungsanweisung untermischen. Zimtstangen und Gewürznelken in ein Säckchen oder Tee-Ei geben und mit der Frucht-Zuckermasse zum Kochen bringen.
5 Minuten sprudelnd kochen, Schaum abschöpfen und die Marmelade in vorbereitete Twist-Off-Gläser füllen.

10 Minuten lang auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren, guten Appetit
und natürlich ein schönes Erntedank-Wochenende.

1 Kommentar:

  1. mmmmhhhhh wie lecker!!!! vielen dank für dieses rezept :)
    lg
    sonja-maria

    AntwortenLöschen