Sonntag, 3. Juli 2011

Delicious days

Ihren Blog verfolge ich schon länger mit großem Genuss: deliciousdays.com,
und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich mir auch ihr Buch zugelegt habe.


Nicole Stich hat eine Rezeptsammlung verfasst, die sich weitgehend von anderen Kochbüchern unterscheidet. Sie enthält nicht nur viele gute Koch- und Backanleitungen, sondern lässt sich auch sehr kurzweilig lesen, denn die Autorin schreibt zwischendurch über (kulinarische) Erlebnisse, wo sie die einzelnen Gerichte kennengelernt hat oder über den Ursprung der Rezepte. Vieles hat sie noch aus ihrer Kindheit in Erinnerung und so lange ausprobiert, bis das Ergebnis ihren Vorstellungen entsprach. Die vorgestellten Gerichte sind eine bunte Mischung aus traditioneller Küche und neuen Speisen aus aller Welt, von der Autorin liebevoll zusammengetragen, vielfach
nachgekocht, selbst entworfen und fotografisch wunderbar in Szene gesetzt. Schon beim
Schmökern in diesem Buch läuft einem das Wasser im Mund zusammen, denn die zum Teil ganzseitigen Farbfotos sprechen für sich. Nach kurzweiliger Lektüre und optischen Genüssen wünscht man sich, die feinen Sachen selbst auszuprobieren. Ich habe mittlerweile schon einiges in der eigenen Küche getestet und bin fasziniert von der raffinierten Einfachheit mancher Gerichte. "Delicious Days" ist ein Buch, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme, sei es um ein wenig darin zu schmökern oder um etwas Leckeres daraus zu zaubern.

Hier ein paar Impressionen, was ich schon aus dem Buch ausprobiert habe:

Käsekuchen à la Café Solo
nach einem Rezept der Inhaberin des Café Solo in München, die mit der Autorin befreundet ist.

Schon mehrfach gebacken und immer wieder begeistert. Das ist ein Käsekuchen, so locker und saftig, nicht zu süß, mit feinem Vanillearoma. Nicht nur die Gäste des Café Solo, auch meine Familie ist verrückt danach ;-)
Und auch die Tomaten-Focaccia
ist mittlerweile zu einem gern gesehenen Stammgast in unserem Speiseplan geworden, den wir nicht mehr missen wollen.
Einige der Rezepte aus dem Buch und noch viele mehr sind übrigens nach wie vor im Blog der Autorin zu finden, den ich ganz oben in diesem Bericht verlinkt habe.

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,schon gestern war ich hier und wollte etwas zu deinen tollen Tassen schreiben,aber heute habe ich mehr Ruhe und finde nun auch gleich einen Post mit herrlichem Käsekuchen!Die Esspressotasche ist so ganz mein Fall!Man denkt wirklich gleich an die 60iger! Deinen "Herz und Nieren Blog" werde ich jetzt mal unter die Lupe nehmen!
    Eine schöne neue Woche,Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, sieht der lecker aus, liebe Susanne.
    Hab eine schöne Woche
    Ariane

    AntwortenLöschen