Mittwoch, 27. Juli 2011

Euliges

Darf ich vorstellen: Mein Lese-Assistent ;-)
Betty hat die schöne, eulige Anleitung online gestellt, vielen Dank dafür. Das Eulchen ist mein erster Versuch (aber sicher nicht mein letzter). So eine kleine Häkelarbeit zwischendurch macht richtig Spaß, und es ist eine gute Gelegenheit, Garnreste aufzuarbeiten. Eulen und Bücher gehören ja quasi zusammen, darum habe ich Eulchen zu meinem Lese-Assistenten ernannt. Nun muss ich dem kleinen Kerl nur noch beibringen, die Seiten umzublättern *ggg*

Montag, 25. Juli 2011

Tassenparade Tasse Nr. 9


Guten Morgen, es ist wieder Montag - Tassentag ;-)
Heute zeige ich euch meine Tasse, speziell für Pfefferminztee. Naja, ehrlich gesagt, kommt da auch schon mal eine Kräutermischung zum Aufguss, aber ich nutze sie wirklich nur für Kräutertees. Besonders praktisch finde ich, dass diese Tasse einen eigenen Filter hat und einen Deckel, den man auch gut als Untersetzer für den benutzten Filter nehmen kann.

Und einen neuen Sponsor darf ich euch auch wieder ankündigen:
Die Coffeethek bietet im Onlineshop alles rund um das Thema Kaffee und Espresso,
außerdem auch Tee, Chai, Gebäck, Sirup, Trinkschokolade und vieles mehr.
Die Inhaberin der Coffeethek stellt für die Tassenparade 5 Gutscheine à 20,- € zur Verfügung.



Dienstag, 19. Juli 2011

Auf den Gewürzstraßen der Welt - Carolyn & Chris Caldicott

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen:

Dieses Buch ist eine außergewöhnliche, perfekt gelungene Kombination aus Sachbuch, Kochbuch, Unterhaltung und Bildband. Die Autoren Carolyn und Chris Caldicott nehmen ihre Leser mit auf eine spannende, kulinarische Weltreise. 66 ihrer besten Rezepte von exotischen Gerichten und Gewürzmischungen, die sie rund um den Globus für ihr "World Food Café" gesammelt haben, sind in diesem Buch veröffentlicht. Dazu gibt es jede Menge Wissenswertes rund um das Thema Gewürze. Man erfährt Historisches, über die früheren Gewürzstraßen und den Handel, der mit der Entdeckung neuer Länder immer weitere Kreise zog. Auch viele Informationen über den Umgang mit den aromatischen Zutaten sind enthalten, ebenso wie die ausführlichen Steckbriefe von 30 einzelnen Gewürzen, von denen ich einige schon lange kenne und gerne verwende, aber auch so seltene Spezereien, wie beispielsweise "Melegueta-Pfeffer", sind ausführlich erklärt. Zwischen den zahlreichen, mit tollen Fotos in Szene gesetzten Rezepten sind viele Reiseberichte eingefügt. Hier plaudern die Autoren unterhaltsam und sehr sympathisch über ihre Erlebnisse während der verschiedenen Reisen, man erfährt Wissenswertes, Lustiges und manchmal Kurioses über die erwähnten Länder und ihre Sitten.
Besonders hat mich die optische Aufmachung des Buches begeistert. Gleich beim Aufblättern fällt auf dem inneren Buchdeckel eine gezeichnete Weltkarte ins Auge, auf der die großen Handelsstraßen eingezeichnet sind. Den besonderen Charme erhält das Buch aber durch die vielen, wunderschönen, stimmungsvollen Fotos, welche sowohl die Reiseberichte als auch die Rezepte ergänzen. Auch wer nicht gerne kocht, wird an diesem schön ausgestatteten Band seine Freude haben, denn man kann Stunden damit verbringen, sich durch die geschilderten Reiseberichte zu schmökern und die tollen Aufnahmen zu betrachten. Fernweh bleibt dabei nicht aus, aber man kann es ein wenig mildern, indem man sich eines der raffiniert gewürzten Gerichte zubereitet. Während der exotische Duft die Küche erfüllt, kann man wenigstens von den beschriebenen Ländern träumen und sich dabei auf einen kulinarischen Genuss freuen.

Das erste Rezept, welches ich ausprobiert habe, war gleich ein geschmacklicher Volltreffer:

Türkischer Pilaw

Dazu gab es Joghurt mit Minze, und es war einfach köstlich!

Dem Verlag Freies Geistesleben danke ich ganz herzlich für dieses schöne Rezensionsexemplar.


Montag, 18. Juli 2011

Tassenparade Tasse Nr. 8

Hallo ihr Lieben, es ist Montag und somit wieder Zeit für eine neue Tasse in meiner Tassenparade :-)
Da im Moment draußen überall die Rosen so wunderschön blühen, zeige ich euch heute meine Rosentasse. Aus ihr trinke ich nur Tee, besonders stilvoll wird es natürlich, wenn ich einen Rosentee darin serviere. Dieses schöne Exemplar war vor einigen Jahren ein Geschenk meiner Eltern. Ich hatte auch noch passende Servietten dazu, aber die sind inzwischen aufgebraucht.
Und ein weiterer Sponsor hat sich gefunden. Kaffi-Schopp stellt für Chaosweibs Tassenparade zwei tolle Kaffeepakete zur Verfügung:

Montag, 11. Juli 2011

Tassenparade Tasse Nr. 7

Hallo ihr Lieben,
es ist wieder Montag, und die Tassenparade geht in die siebte Runde.
Heute ist diese süße kleine Tasse an der Reihe, die Pimboli Kuscheltasse.
Aus ihr trinkt meine Tochter besonders gerne. Sie hat sie vor längerer Zeit einmal geschenkt bekommen.
Und einen weiteren Sponsor gibt es auch zu vermelden:
spendiert einen Gutschein für Zalando, über sage und schreibe 150 Euro!

Montag, 4. Juli 2011

Tassenparade Tasse Nr. 6


Hallihallo, es ist wieder Montag - Tassentag ;-)
Heute zeige ich euch eine Werbetasse, sie ist ein Andenken an einen Besuch bei Andechser in Nürnberg. Interessanterweise schmeckt daraus der Kaffee besonders lecker :-)
Hier also zwei Fotos, Vorder- und Rückseite der Tasse.

Und einen neuen Sponsor für die Tassenparade darf ich euch heute auch vorstellen:
Es ist wirklich toll, welche Kreise diese Aktion von Chaosweib im www zieht.
Und jetzt gehe ich fremde Tassen gucken ;-)

Sonntag, 3. Juli 2011

Delicious days

Ihren Blog verfolge ich schon länger mit großem Genuss: deliciousdays.com,
und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich mir auch ihr Buch zugelegt habe.


Nicole Stich hat eine Rezeptsammlung verfasst, die sich weitgehend von anderen Kochbüchern unterscheidet. Sie enthält nicht nur viele gute Koch- und Backanleitungen, sondern lässt sich auch sehr kurzweilig lesen, denn die Autorin schreibt zwischendurch über (kulinarische) Erlebnisse, wo sie die einzelnen Gerichte kennengelernt hat oder über den Ursprung der Rezepte. Vieles hat sie noch aus ihrer Kindheit in Erinnerung und so lange ausprobiert, bis das Ergebnis ihren Vorstellungen entsprach. Die vorgestellten Gerichte sind eine bunte Mischung aus traditioneller Küche und neuen Speisen aus aller Welt, von der Autorin liebevoll zusammengetragen, vielfach
nachgekocht, selbst entworfen und fotografisch wunderbar in Szene gesetzt. Schon beim
Schmökern in diesem Buch läuft einem das Wasser im Mund zusammen, denn die zum Teil ganzseitigen Farbfotos sprechen für sich. Nach kurzweiliger Lektüre und optischen Genüssen wünscht man sich, die feinen Sachen selbst auszuprobieren. Ich habe mittlerweile schon einiges in der eigenen Küche getestet und bin fasziniert von der raffinierten Einfachheit mancher Gerichte. "Delicious Days" ist ein Buch, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme, sei es um ein wenig darin zu schmökern oder um etwas Leckeres daraus zu zaubern.

Hier ein paar Impressionen, was ich schon aus dem Buch ausprobiert habe:

Käsekuchen à la Café Solo
nach einem Rezept der Inhaberin des Café Solo in München, die mit der Autorin befreundet ist.

Schon mehrfach gebacken und immer wieder begeistert. Das ist ein Käsekuchen, so locker und saftig, nicht zu süß, mit feinem Vanillearoma. Nicht nur die Gäste des Café Solo, auch meine Familie ist verrückt danach ;-)
Und auch die Tomaten-Focaccia
ist mittlerweile zu einem gern gesehenen Stammgast in unserem Speiseplan geworden, den wir nicht mehr missen wollen.
Einige der Rezepte aus dem Buch und noch viele mehr sind übrigens nach wie vor im Blog der Autorin zu finden, den ich ganz oben in diesem Bericht verlinkt habe.

Samstag, 2. Juli 2011

Neu in meinem Wollkörbchen


Bei Irisines Stricksalon gab es kürzlich ein Gewinnspiel zum Blog-Geburtstag, und ich gehöre zu den glücklichen Gewinnern! Nun durfte ich mir einen handgefärbten Strang Wolle aus Irisines Shop wählen, und heute ist er bei mir angekommen. Seht selbst, diese Färbung habe ich mir ausgesucht:
Das Original ist übrigens noch schöner und leuchtender als ich es mit dem Foto einfangen konnte.
Vielen Dank, liebe Iris, auch für die süße Zugabe. Ich freue mich schon sehr darauf, diese schöne Wolle zu verstricken und überlege schon, was ich wohl daraus mache.