Montag, 20. Juni 2011

Leckere Marmeladen-Rezepte

Die "Einfach lecker..."-Reihe des Landwirtschaftsverlags hat Zuwachs bekommen.
Diesmal ist es ein Marmeladen-Kochbuch.
Enthalten sind 40 Rezepte, um Marmelade, Konfitüre oder Gelee herzustellen. In der Einleitung kann man ausführlich alles Wissenswerte nachlesen, was man zur Herstellung feiner, fruchtiger Brotaufstriche wissen muss.

  • Was ist der Unterschied zwischen Marmelade, Konfitüre oder Gelee?
  • Welchen Zucker verwende ich?
  • Wie lange hält sich meine eingemachte Marmelade?

Diese Fragen und vieles mehr wird anschaulich beschrieben. Es gibt eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung und Tipps für erste Hilfe, wenn die Marmelade mal nicht fest wird oder wenn sich Schimmel bildet. Mit diesem Grundwissen ist man auch gewappnet, wenn man vorher noch nie Marmelade etc. selbst gemacht hat.
Bei der Auswahl der Früchte kann man gerade jetzt im Sommer aus dem Vollen schöpfen, da gibt es so leckere Kombinations-Vorschläge wie Johannisbeermarmelade mit Earl Grey Tee, Kirschgelee mit Holunderblüten oder Rhabarber-Himbeer-Konfitüre. Aber es sind auch Rezepte dabei, die man gut ausführen kann, wenn das Obstangebot nicht so reichhaltig ist. Dann ist Tiefkühlware oder auch Saft ebenso geeignet, und man kann sich an so verführerischen Kombinationen wie Rote-Grütze-Konfitüre, Campari-Orangen-Gelee oder Pink-Grapefruit-Marmelade erfreuen. Mit Tiefkühlfrüchten ist es auch möglich, Obst zu konbinieren, das zu unterschiedlichen Zeiten reif wird, wie beispielsweise Rhabarber-Himbeer-Konfitüre. Nicht nur schmackhaft, sondern auch noch sehr dekorativ sind diese hausgemachten Köstlichkeiten. Mit einer Schichtkonfitüre Erdbeer-Orange oder Kiba-Gelee (wird in zwei Schichten ins Glas gegossen) hat man eine Augenweide für den Frühstückstisch.
Die meisten der vorgestellten Rezepte sind mit 1:1-Gelierzucker zubereitet. Man kann aber auch jedes Rezept mit 2:1 oder 3:1 Gelierzucker nachkochen, wenn man es nicht ganz so süß möchte. Auch an die Fans der kalt gerührten Marmeladen wurde gedacht, hier mit einem Vorschlag für kalt gerührte Mangomarmelade.
Ich muss gestehen, dass ich euch diesmal noch kein eigenes Ergebnis zeigen kann, wie ihr das von mir gewohnt seid. Durch das kühle Wetter läuft die Erdbeer-Ernte erst langsam an. Ich wollte euch aber dieses schöne Büchlein nicht länger vorenthalten und habe mir auch schon ein Rezept ausgesucht, das ich hoffentlich demnächst ausprobieren kann: Erdbeer-Limetten-Konfitüre mit Limoncello. Das klingt ganz nach meinem Geschmack.
Also nichts wie ran an die Einkochtöpfe und Marmeladengläser!


1 Kommentar: