Samstag, 19. März 2011

Ein Lesekissen

Heute habe ich wieder einmal meine alte Nähmaschine arbeiten lassen. Da ich vom Eulenstoff noch ein großes Stück hatte, ist mir der Gedanke gekommen, mir ein Lesekissen zu nähen. In Sachen Funktion habe ich mich dabei von Bildern der "Schmuserolle" inspirieren lassen. Die Füllung ist von einem unbenutzten Badewannenkissen, das ich seit Jahren im Schrank liegen habe. Es sind kleine Styropor-Kügelchen, die praktischerweise in einem Inlett aus einer Art Netzstoff eingenäht sind. So hatte ich gar kein Gebrösel, sondern konnte das Teil einfach in den neuen Bezug stecken. Wie die elastischen Bänder der Original Schmuserolle auf der Rückseite befestigt sind, weiß ich nicht. Ich habe nun einfach ein Gummiband doppelt um mein Kissen geschlungen, auf der Rückseite verkreuzt und die Enden zusammengenäht. Ich kann das Band also komplett abnehmen, wenn ich das Kissen zwischendurch als Kopfstütze und nicht für ein Buch nutzen möchte. Bei großen Büchern hält das auch optimal. Für Taschenbücher muss ich mir noch etwas einfallen lassen, denn da sind die Gurte dann zu locker bzw. rutschen zusammen. Vielleicht nähe ich sie doch auf der Rückseite ein wenig fest, dass sie einen gewissen Abstand behalten. Weiss jemand, wie das bei der Schmuserolle gelöst ist? Über Tipps würde ich mich freuen.


Kommentare:

  1. so ein Kissen ist praktisch und sieht noch schön aus . Tolle Idee.
    Wünsch dir noch einen schönen Samstagabend.
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du ja ein tolles und praktisches Kissen genäht, liebe Susanne. Allerdings ist mir die Schmuserolle ganz unbekannt, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    von Mia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine praktische Idee. Hast du toll umgesetzt, das Kissen gefällt mir gut

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja praktisch !!! Tolle Idee

    Grüßle Claudia

    AntwortenLöschen
  5. ....susanne das ist eine geniale idee, so werden beim lesen im bett die handgelenke entlastet ;)
    da bringt das lesen wieder spass......GENIAL!!!!!!!!!
    Herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    das ist eine liebenswerte Idee, und mit Eulen, einfach süß.
    Ich habe gerade "Saphirblau" von Kerstin Gier beendet und konnte mich gerade noch dazu aufraffen, endlich aufzustehen und "Smaragdgrün" beiseite zu legen;D
    Liebe Grüße
    Ariane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne
    Mit diesem genialen Teil macht das Lesen sicherlich noch viel mehr Freude.
    ♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen