Freitag, 8. Oktober 2010

Kürbispizza

Von einem Rezept der Zeitschrift "Lisa Kochen & Backen" habe ich mich inspirieren lassen.Tochter und ich haben heute die Kürbis-Pizza mit Rosmarin und Feta gebacken, allerdings mit einigen Abwandlungen.
Im Originalrezept wird fertiger Pizzateig verwendet. Da wir denn nicht besonders mögen, habe ich auch hier mein Lieblingsrezept benutzt und den Teig selbst zubereitet. Seit ich nämlich das Rezept von Ketex entdeckt habe, komme ich immer wieder darauf zurück, denn durch die 48 Stunden Reifezeit bekommt der Teig einen besonders feinen Geschmack. Wir finden es Spitze, und ich habe meist eine Portion Vorrat davon im Kühlschrank: Pizzateig Rezept

Für 2 Personen habe ich die Hälfte des o.g. Hefeteigs ausgerollt und hauchdünn mit Tomatensoße bestrichen. Einen halben Hokkaido, geschält, entkernt und gewürfelt habe ich mit einer gewürfelten Zwiebel und ca. einem Teelöffel frischer Rosmarinnadeln in etwas Olivenöl bei niedriger Hitze angebraten, nach ca. 5 Minuten mit 100 ml Wasser abgelöscht und 7 bis 8 Minuten köcheln lassen. Die Kürbismasse dann mit etwas Zucker, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken und auf dem Pizzateig verteilen. Im Rezept wird nur Feta verwendet, aber da wir gerne geschmolzenen Käse auf der Pizza essen, habe ich die Hälfte durch Mozzarellawürfel ersetzt (insgesamt ca. 100 Gramm gewürfelten Käse), die Käsewürfel gleichmäßig auf der Pizza verteilen. .
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C (Umluft 200°C) ca. 15 Minuten goldbraun backen. 
Und so sieht das Ergebnis aus:
 Ich wünsche euch guten Appetit beim Nachkochen.

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,

    diese leckere Pizza würde mir auch gerade schmecken - ist ja auch gleich Mittagszeit ;-)
    Der Tip mit dem Teig finde ich toll, auf der Seite gibt es viel zu entdecken. Verwendest Du auch Hartweizengrieß? Den habe ich nämlich noch nie beim Backen verwendet, sondern nur für Grießschnitten.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    von Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne
    Ich sage Dir auch gleich mal mein " DANKE " für das leckere Rezept, und habs mir mal mitgenommen :-)
    Du hast die Jahrezeit mit Deinem tollen Herbststrauss wunderbar festgehalten...
    Ich wünsche Dir eine schöne sonnige Herbstwoche.
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept muss ich meiner Mom geben, sie liebt Kürbis :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,

    es freut mich sehr, wieder von dir zu lesen
    Deine Kürbispizza sieht ja toll aus und ist ganz nach meinem Geschmack, wie eigentlich alles, was aus Kürbis gemacht wird.
    Meine Familie mag ihn eigentlich nicht so gerne, am liebsten süß-sauer eingelegt, aber mir schmeckt auch Kürbisbrot od. Gorgonzolakürbis.

    Ich wünsche dir einen schönen Herbst mit lieben Grüßen

    Gabriele

    AntwortenLöschen