Samstag, 30. Januar 2010

Fladenbrot

Heute habe ich wieder einmal türkisches Fladenbrot gebacken, zum ersten Mal mit meinem neuen Backofen. Damit geht es noch besser und einfacher, da ich jetzt eine extra Brotbackstufe habe und die Temperatur genauer einstellen kann.
Ich mag diese kleinen Fladenbrote, wie man sie in türkischen Lokalen und Imbissen bekommt, und frisch selbst gebacken sind sie noch leckerer. Wie ihr seht, gab es heute Hirtensalat dazu.

Hier verrate ich euch das Rezept, nach dem ich sie backe:

Türkisches Fladenbrot

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 gehäufter Teel. Salz
ca. 300 ml warmes Wasser
4 Eßl. kaltgepreßtes Olivenöl

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und Mehl, Öl und Salz unterkneten. Zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen. Auf einer bemehlten Unterlage Fladen formen, mit etwas Olivenöl und Eigelb (gemischt) bestreichen und mit Schwarzkümmel- und Sesamkörnern bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 15 Minuten goldgelb backen. Ich stelle gerne noch eine hitzebeständige Schale mit etwas Wasser auf den Boden des Backofens.

Mein Tipp:
Ich lasse den Hefeteig meist länger als die angegebenen 20 Minuten gehen. Dann wird das Brot lockerer und feinporiger. Meist mache ich den Teig schon einige Stunden vorher und stelle die zugedeckte Schüssel neben eine mäßig warme Heizung.
Die später geformten Fladen lasse ich nochmals auf dem Blech 20 Minuten zugedeckt gehen und schiebe sie dann in den gut vorgeheizten Ofen.

Man muss die Fladen auch nicht unbedingt mit Ei-Öl-Mischung bestreichen. Ich befeuchte die Oberfläche meist nur mit etwas Wasser, bevor ich die Samen darauf streue.


Mittwoch, 27. Januar 2010

Tea Taster

Bei Pure Tea kann man sich als Tea Taster anmelden. Man überweist einen Jahresbeitrag von 10 Euro und bekommt dann vier mal im Jahr Teeproben zugeschickt. Zu jeder Probe liegt auch ein Fragebogen bei, und man kann die Tees in Ruhe zu Hause verkosten. Anschließend gibt man sein Urteil bei Pure Tea ab. Ich finde es toll, dass hier die Kunden mit entscheiden können, welche neuen Teesorten ins Sortiment aufgenommen werden.
Hat man ein Jahr lang alle Verkostungs-Urteile abgeliefert, bekommt man den Jahresbeitrag in Form eines Warengutscheines zurück. Da Tee mein Leib- und Magengetränk ist ;-) habe ich nicht gezögert, mich anzumelden. Es macht viel Freude, die Teeproben zu betrachten, beschnuppern und den Tee zu kosten.
Im Dezember gab es 4 verschiedene Probem Jasmintee. Es ist interessant, wie unterschiedlich dieser schmecken und duften kann, je nach verwendeter Tee-Basis und Jasminsorte.
Und Anfang März wird es dann richtig spannend, welcher Jasmintee bei den Tea Tastern besonders gut angekommen ist. Der kommt dann bei Pure Tea ins Sortiment.

Sonntag, 10. Januar 2010

Snood

Die Schlauchschals sind in diesem Winter wieder ganz aktuell, und meine Tochter hat sich so ein Teil gewünscht. Hier seht ihr, woran ich in der letzten Zeit genadelt habe:
Der "Snood" läßt sich sehr vielseitig tragen, entweder locker umgehängt, oder doppelt um den Hals geschlungen ode auch über den Kopf gezogen, als Kapuzen- bzw. Mützen-Ersatz.
Für diesen Wunsch meiner Tochter habe ich das gleiche Garn wie für ihre Wickeljacke verstrickt: "Damasco" von Fischer-Wolle. Sie ist begeistert, weil es so leicht und kuschelig ist. Allerdings fusselt das Garn, durch den hohen Mohair-Anteil, sehr stark.
Mich zieht es jetzt erst einmal wieder zu glatteren Strickgarnen ;-), und ich nehme ein Paar Spiralsocken für mich in Angriff.