Montag, 6. Oktober 2008

Gesponnenes verstrickt

Uff, das ist ja heute eine schwere Geburt, bei Blogger.com einen neuen Post oder gar Bilder hochzuladen. Ich habe gestern meine kürzlich gesponnene Wolle "Feuerglut" verstrickt, es hat gerade für Handstulpen gereicht. Zugegeben, sie sind ziemlich "rustikal" geworden, aber sie sind warm. ;-)
Kleiner Gruß von unserem gestrigen Herbst-Spaziergang. Tochter wollte auch gerne einen Teller mit herbstlichen Blättern und Früchten für ihr Zimmer. Da hatten wir gestern Glück, denn heute ist es schon wieder trüb und regnerisch.

Kommentare:

  1. Hallo Susanne,
    wenn auch rustikal, sehen die Stulpen sehr schön aus.
    Ich finde es toll, wenn man sich dann so vorstellen kann, vom Spinnen bis zu Stricken alles selber gemacht zu haben.
    Ganz liebe Grüße
    Lucie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    ich finde die Stulpen sehen klasse aus! Die selbstgesponnene Wolle ist einfach wunderschön, ich wünschte ich könnte sowas.
    ganz liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde auch gern spinnen können :(
    Die stulpen schauen ja richtig kuschelig aus.
    Und das Dekoteller finde ich ganz süss.

    Lg, julianna

    AntwortenLöschen
  4. Deine Socken aus selbstgesponnener Wolle sind doch etwas ganz Besonderes, liebe Susanne und ich finde sie sehr schön. Auch der Herbsteller ist eine tolle Deko geworden.

    Liebe Grüße von Maria

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, dass Du auch an Dein Ehegespons gedacht hast ...doch Gr 45 ... das heisst schon was ...hab sie auch gerade fertig bekommen, und dachte...es hört garnicht auf ;o)
    Sonntagsgrüsse
    ♥☼♥ Barbara ♥☼♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,

    ja das stimmt, rustikal werden diese Strickstücke Handgesponnen! Das ist bei meiner Mütze genauso. Der Faden ist nicht ganz so regelmäßig aber genau das macht es aus, um ein Luxusstück zu sein! Deine Handstulpen sind Luxus Pur und so wunderschön geworden!

    Liebe Grüße,
    Maartje

    AntwortenLöschen