Montag, 4. August 2008

Für die Ohren....

Von einigen meiner Besucherinnen habe ich mittlerweile erfahren, dass sie Probleme mit meinem Blog haben (Ladezeit, keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen usw.), was anscheinend an der "Playlist" mit meiner Lieblingsmusik liegt. Ab sofort ist meine Playlist umgezogen. Da es doch auch einige Besucher gibt, die gerne bei mir Musik hören, habe ich mich entschlossen, die Playlist auf mein Lese-Tagebuch umzuquartieren, denn dort wird sowieso nicht so viel kommentiert. Ich hoffe, das ist die beste Lösung, damit die Musik nicht stört und ich diese kleine Sammlung aber trotzdem behalten kann.
Ich freue mich auch weiterhin über euere zahlreichen Besuche und möchte mich an dieser Stelle bei allen meinen Blogleser(inne)n für die Treue und die netten Kommentare bedanken.

Da es die letzten Tage etwas kühler war, habe ich meine Handarbeiten wieder hervorgekramt. Beim Sticken, Stricken und auch während der Bearbeitung meiner Bügelwäsche begleitet mich zur Zeit dieses Hörbuch:

Kurzbeschreibung:
Philip und Susan lieben einander praktisch seit dem Sandkasten. Und doch kann er sie nicht halten: Susan geht als Entwicklungshelferin nach Honduras, Philip bleibt in New York. Ihre Liebe zueinander aber verändert beider Zukunft.
Zwei Stühle in der Flughafenbar des Newark Airport werden zu Fixpunkten in ihrem Leben. Hier verabschiedet Philip Susan, als diese Richtung Honduras aufbricht. Hier wartet er zwei Jahre und zahlreiche Briefe später auf Susan in der Hoffnung, sie endlich ganz für sich zu haben. Doch Susan bleibt nur zwei Stunden, sie will Honduras und die Menschen, die auf sie vertrauen, nicht im Stich lassen. So geht das Jahr für Jahr -- der emotionale Abstand zwischen beiden wächst, doch ganz können sie nicht voneinander lassen. Bis Philip kapituliert, eine andere Frau heiratet und mit ihr einen Sohn bekommt. Als er seine Vergangenheit fast begraben hat, steht ein kleines Mädchen vor seiner Gartentür: Susans Tochter.

Meine Meinung:
Eine sehr anrührende Geschichte, teils schwermütig, teils unfassbar und sehr zu Herzen gehend. Der Roman hat mich noch längere Zeit beschäftigt. Mehr möchte ich nicht verraten, denn das würde vielleicht zu viel vorwegnehmen. Matthias Koeberlin liest das Hörbuch sehr eindringlich, ist die ideale Besetzung. Nana Spier liest als Gast-Sprecherin die Briefe, die Susan an Philip schreibt.
Sicher ist der Roman auch als Buch ein Lesegenuss.

Kommentare:

  1. Das Buch klingt interessant Susanne, schön, dass du es uns vorgestellt hast.
    Auch vom Seifenbehälter bin ich begeistert, ist staune immer wieder, was man für dekorative Dinge mit der Serviettentechnik zaubern kann.

    Sonnige Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. oh das klingt gut. ich glaube das wäre auch ein buch für mich. danke für den tipp.
    lg brigitte

    AntwortenLöschen
  3. hu hu, susanne, ich danke dir, du große der herzen!!!!!!

    ja, dein seifenbehältnis ist spitze!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne
    Mich begleiten hier auch die Hörbücher bei den Handarbeiten, und Dein Tipp liest sich spannend ...Danke dafür ...da flutscht das Bügeleisen doch gleich viel besser :-)
    ♥☼♥ Barbara ♥☼♥

    AntwortenLöschen