Montag, 23. Juni 2008

Lavendel

Heute habe ich meine ersten Lavendelfläschchen geflochten, und es macht riesig Spaß!


Die Anleitung dafür habe ich in einem wunderschöne Bildband gefunden, der sich durchgehend mit Lavendel beschäftigt. Er gehört zu meinen Lieblingsbüchern, die ich immer wieder gerne zur Hand nehme.
Friederike hat den Werdegang eines Lavendelfläschchens in ihrem Blog fotografiert und beschrieben.

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    das Buch habe ich schon viele Jahre und mein erstes Lavendelfläschchen ist schon 15 Jahre alt und noch immer im Wohnzimmerschrank meiner Mama. Und stell dir vor, es duftet auch noch schwach!

    Ist bei euch in Nordbayern der Lavendel schon so weit, dass man ihn schneiden kann? Meiner hat gerade mal Knospen, die sich jetzt langsam öffnen.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne, Du kreativer Mensch!! Ich habe auch so ein Buch in dem diese Anleitung zu finden ist, habe mich aber noch nicht dran getraut. Ganz toll finde ich diese Fläschchen!

    Sommerliche Abendgrüße, Maartje

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön hast Du Deinen Lavendelstab geflochten ...ich mag sie auch gerne, doch dauert es hier noch etwas mit dem neuen Schnitt.
    ♥☼♥ Barbara ♥☼♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    da ist aber viel Fingerspitzengefühl nötig, um solch einen kunstvollen Lavendelstab herzustellen und er ist Dir bestens gelungen.
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Da sind wir ja gerade bei der selben Tätigkeit! Mir macht es auch Spaß und sie werden von Mal zu Mal besser!Und es duftet so schön,nicht wahr!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    sehr hübsch sieht das aus! Ich liebe Lavendel auch so sehr und in meinem Garten steht er gerade in voller Blüte. Deshalb habe ich vor, auch in den nächsten Tagen solche Lavendelfläschchen zu flechten.
    Lieben Gruß,
    Moni

    AntwortenLöschen