Mittwoch, 21. Mai 2008

Rhabarber

Ich liebe die säuerlichen Stängel, die ja eigentlich zur Gattung "Gemüse" gehören. Meist bereite ich sie aber doch eher wie Obst zu. Lecker finde ich Rhabarber auf und im Kuchen, als Kompott unter Vanillepudding (ein Leibgericht aus meiner Kindheit), und gestern habe ich mir damit meinen alljährlichen Marmeladen-Vorrat zubereitet.

Und so sieht mein Lieblingsrezept für den Brotaufstrich aus:

Rhabarber-Bananen-Marmelade

Auf 800 Gramm Rhabarber nehme ich zwei mittelgroße Bananen (entspr. ca. 200 Gramm Fruchtfleisch). Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden, Zusammen mit den zerdrückten Bananen und 500 Gramm Gelierzucker (2:1) in einen hohen Topf geben, den Saft einer halben Zitrone und etwas Wasser (ganz wenig!) dazu, damit die Masse nicht anbrennt. Alles ca. 3 - 4 Minuten durchkochen, evtl. mit dem Pürierstab noch zerkleinern. Ich gebe sehr gerne das Mark einer Vanillestange dazu, das nimmt ein wenig die Säure und macht sich sehr harmonisch mit den Früchten. Die fertig gekochte Masse in Marmeladengläser (Twist-Off) abfüllen, gleich mit Schraubdeckel verschließen und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Kommentare:

  1. hmmmm, wie lecker !
    Ich habe auch gerade einige Stängelchen liegen, weil ich am Freitag einen Kuchen backen möchte...
    Danke für Dein Rezept - Deine Kombi mag ich sehr gerne !
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich richtig lecker an. Wie ist es mit der Banane - schmeckt sie hervor? Ich mag ja Banane aber nur im Rohzustand ansonsten ist mir der Geschmack zu intensiv. Aber ein Versuch wäre es ja mal Wert.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Orrrr lecker, da läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen.
    Herrlich die Vorstellung, die leckere Marmelade auf einem noch warmen Brötchen.*sabber*
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das habe ich ausprobiert und bin sehr zufrieden. Die Kinder waren beschäftigt, der Rhabarber ist verarbeitet und LECKER ist es auch noch. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  5. lecker lecker lecker, das muß ich unbedingt ausprobieren.
    LG
    Sonja-Maria

    AntwortenLöschen
  6. Dein Marmeladenrezept hört sich total lecker an!!!!
    Habs mir mal ausgedruckt und mal sehen vielleicht probier ich es aus...

    schöne Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    Rhabarber/Erdbeer kenne ich schon, mit Banane noch nicht, es hört sich aber absolut lecker an und ich werde es ganz sicher ausprobieren, sofern ich wieder mal Zeit habe - aber Rhabarber läßt sich ja gut einfrieren und Bananen gibt es ganzjährig, da kann ich auch später noch Marmelade kochen. Vielen Dank für das Rezept
    und liebe Grüße
    Maria.

    AntwortenLöschen
  8. Danke dir sehr für das Rezept!Es erinnert mich an das himmlische Rabarberkompott meiner verstorbenen Freundin!
    Übrigens,wenn ich hier räume und putze stelle ich immer auf deinen Blog wegen der tollen Musikzusammenstellung! Einfach wunderschön,auch wenn ich mich wiederhole!
    Lieben Sonntagsgruß von Ulla

    AntwortenLöschen