Freitag, 9. November 2007

Wandlung

Einen Schal aus dicker Wolle (Qualität Indo von Junghans) hatte ich vor einiger Zeit mal gestrickt (Foto im September im Blog). Letztendlich war er mir aber zu breit, hat sich nicht schön tragen lassen, und ich habe beschlossen, ihn aufzuribbeln. Das war gar nicht so einfach, denn das Garn ist super weich und dementsprechend empfindlich, eine ziemliche Geduldsprüfung ;-) Aber ich hab's geschafft, und das hier habe ich jetzt aus dem Garn gefertigt: Jetzt ist der Schal schön lang und schmäler, und die Wolle hat noch für ein passendes Stirnband und Pulswärmer gereicht.

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    da hat sich die Mühe mit dem Aufribbeln aber gelohnt und Dein wärmendes Kuschelset ist wunderschön geworden und bei den momentanen Temperaturen bestens zu gebrauchen.

    Viele Grüße von Maria.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    oha - von Ribbeln von "schwergängigem" Garn kenne ich auch was - Respekt. Ich bin da eher der "zur-Tonne-trag-und-wegschmeiss-Typ-weil-wech-ist-wech". Finde ich aber schön, dass du neu gestrickt hast - Wolle hat ja auch seinen Preis - gefällt mir dein Set!

    LG; Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susanne,

    so sieht er auch gut aus. Wobei ich persönlich ihn eher breit gelassen hätte. Aber so hast Du ja noch zusätzlich das Stirnband und die Pulswärmer rausgekriegt, toll.

    LG Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Wouw, sieht das Klasse aus. Das Muster ...hast Du es eingestrickt oder ist es der Fabverlauf der Wolle? Ich bin begeistert.
    LG Sonja-Maria

    AntwortenLöschen