Montag, 31. Dezember 2007

Finale 2007

Die letzten Söckchen des Jahres sind heute noch fertig geworden. Es sind Babysocken aus "Lang Bebe" in lavendelblau, denn ich habe erfahren, dass eine gute Freundin kürzlich Oma geworden ist. Ihr werde ich die Söckchen Anfang Januar für ihr Enkelkind schenken. Erstmalig habe ich für die Söckchen das beliebte Waffelmuster ausprobiert und bin begeistert, wie schön sich das macht.

Allen Besuchern meines Blogs wünsche ich einen guten Jahreswechsel und ein glückliches, gesundes Neues Jahr 2008.

Samstag, 29. Dezember 2007

Die vorletzten Socken für heuer...

...sind mir heute von der Nadel gehüpft. Die Regia Color Wolle hatte meine Tochter in ihrem Nikolaus-Säckchen von Oma, und für die Verarbeitung ist dann halt Mama gefragt ;-)

Freitag, 28. Dezember 2007

Überraschung

Mit diesem hübschen genähten Körbchen (enthält Potpourri) hat mich eine Bekannte an Heiligabend überrascht, weil ich ihr in der Adventszeit Duft-Tarts für ihre Aromalampe geschenkt hatte. Ich habe mich sehr gefreut, denn so kleine Überraschungen finde ich immer ganz besonders liebenswert.

Noch ein Schal

Aus "Tris" von Lana Grossa habe ich mir einen Schal gestrickt. Die Anleitung ist aus dem "Filati TV-Special", das man bei Lana Grossa anfordern konnte. Auch wenn sich das Garn nicht so schön verarbeiten läßt (hat ganz viele kleine Schlingen), hat sich die Mühe doch gelohnt, denn der Schal ist wunderbar weich und kuschelig. Und an der Farbkombination komme ich einfach nie vorbei ;-)



Dienstag, 25. Dezember 2007

Think pink...

... konnte meine Tochter gestern sagen, als sie ihre Geschenke geöffnet hat. Neben der bereits gezeigten Neckholder-Weste hat sie noch zwei Überraschungen bekommen, die ich heute hier zeigen kann.

Die Herz-Wärmflasche hat eine gestrickte Hülle bekommen und paßt jetzt perfekt in's pink gestrichene Mädchenzimmer.


Ich habe nach einer Anleitung von Junghans-Wolle, mit dem original-Garn, gestrickt, nur statt der angegebenen Fransen habe ich die Kanten mit Bögen umhäkelt.

Die neuen Socken mit der aufgestickten Kitty haben einen Freudenschrei ausgelöst ;-)Für's Bündchen fand ich dazu das Kürbissuppen-Muster von Ewa besonders hübsch:




Sie sind aus Lana Grossa Meilenweit uni pink. das weiße Garn für Hello Kitty ist ein Rest.

Sonntag, 23. Dezember 2007

Vorfreude

Den heutigen 4. Adventssonntag verbringe ich mit letzten kleinen Vorbereitungen. Soeben habe ich an dieses Geschenk für meine Tochter noch die Knöpfe angenäht. Von diesem Geschenk weiß sie, denn ohne probieren wäre die Sache halt doch etwas riskant, aber die Neckholder-Weste paßt wie angegossen.


Unser Bäumchen habe ich auch bereits fertig geschmückt, heuer einmal ausschließlich mit Porzellanschmuck. Die Hutschenreuther Jahresglocken sammle ich mittlerweile seit 15 Jahren.



Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein wunderschönes, gesegnetes und frohes Weihnachtsfest.

Freitag, 21. Dezember 2007

Eine Weihnachtsgeschichte

Die Erzählungen von Charles Dickens gehören für mich einfach zur Weihnachtszeit, ganz besonders "Eine Weihnachtsgeschichte". Vor drei Jahren war das Hörbuch als Zugabe in der Weihnachtsausgabe unserer Tageszeitung. So kann ich die Geschichte auch schön beim Handarbeiten genießen. Ebenezer Scrooge, seine Begegnung mit den Geistern der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht und seine innere Wandlung ist immer wieder faszinierend für mich. Gestern wurde endlich mein Backofen repariert, und so konnte ich heute dieses Früchtestollen-Rezept nachbacken:
http://www.essen-und-trinken.de/rezept/18568

Es ist zwar schon etwas spät, da der Stollen noch ein paar Tage durchziehen soll, aber die Zutaten hatte ich schon im Haus, bevor der Ofen kaputt gegangen ist. Zwei Tage darf der Stollen jetzt durchziehen, aber an Heiligabend wird er angeschnitten. Ich bin schon recht gespannt, denn geduftet hat's heute sehr lecker in meiner Küche.

Freitag, 14. Dezember 2007

Weihnachts-Stöckchen gefangen

Lapplisor hat mir heute ein Weihnachts-Stöckchen zugeworfen, na da werde ich mal fix grübeln ;-)
1. Nenne 3 materielle Weihnachtswünsche

Eigentlich schenken mein Mann und ich uns nichts zu Weihnachten, aber wenn ich mir was wünschen dürfte, wären es folgende Dinge:

  • Einen neuen Küchenherd, meiner hat gestern den Geist aufgegeben, gerade als ich anfangen wollte, Stollen zu backen :-(
  • Einen Garten am Haus, nur mit Kräutern und Rosen, ganz für mich alleine
  • Ein neues Laptop, da meines schon erste Anzeichen von Altersschwäche zeigt ;-)

2. Nenne 3 unrealistische Weihnachtswünsche

  • Gesundheit,
  • Eine intakte Umwelt,
  • Frieden

3. Nenne 3 Personen, die ein Geschenk bekommen

  • Unsere Tochter,
  • meine Mama,
  • eine liebe Freundin , die unserer Tochter öfter mal mit Rat und Tat in "Latein" zur Seite steht.

4. Nenne drei Personen, mit denen du gerne Weihnachten feiern möchtest:

  • mit meiner Tochter,
  • meinem Mann
  • meiner Mama werde ich Weihnachten feiern.

5. Nenne 3 Personen an die Du das Stöckchen weiter leitest

Na dann werde ich das Weihnachts-Stöckchen mal ganz vorsichtig weiterwerfen an:

Ulli - Maria - Anna

Na, habt ihr's gefangen? ;-)

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Nochmal Hausschuhe

Unsere Hausschuhe sind jetzt fertig. Wegen Interesse an der Verarbeitung und Passform stelle ich hier nochmal Fotos ein.

Mein Mann ist sehr zufrieden und fühlt sich pudelwohl damit:
Und hier mein Modell:
Hier die Sohlen mit dem Latex-Anstrich, die Schuhe sind wirklich wunderbar rutschfest und stabil:

Montag, 10. Dezember 2007

Das höre ich heute

Heute lasse ich mir zum Stricken dieses Hörbuch "vorlesen":


Kurzbeschreibung:
Nach dem frühen Tod der Eltern lebt die treusorgende Clara alleine mit ihrem blinden Bruder Rudolph. Doch eines Tages lernt sie einen jungen Pfarrer kennen und lieben. Clara muss sich nun entscheiden, ob sie der Stimme ihres Herzens folgen soll ...Die berührende Erzählung aus dem Frühwerk Theodor Fontanes.

Es ist eine sehr tragische Geschichte, die zeigt, wohin falsch verstandene Liebe und Egoismus führen können.

Sonntag, 9. Dezember 2007

Nochmal Hausschuhe



10.56 Uhr:




Mein Mann hat sich auch schöne warme Hausschuhe gewünscht, und ich habe sie gestern gestrickt. Mit den dicken Nadeln geht das ja flott, auch wenn sie ungefilzt eine stolze Länge von 51 cm erreicht haben, denn sie sollen für Schuhgröße 45 passen. Zur Zeit drehen sie sich munter in der Waschmaschine, und ich werde später das Filz-Ergebnis zeigen.

Und so sehen sie ein paar Stunden später gefilzt aus:

Sie haben jetzt nur noch eine Länge von 30 cm. In der Waschmaschine waren sie bei 40°C, in einem kompletten Waschgang für Buntwäsche, zusammen mit einem Handtuch.

Donnerstag, 6. Dezember 2007

Meine neuen Hausschuhe


Gestern habe ich sie fertig gestrickt, und gerade kommen sie frisch gefilzt aus der Waschmaschine. Wenn sie gut durchgetrocknet sind, kriegen die Sohlen noch einen rutschfesten Latexmilch-Anstrich, und dann können sich meine Füße freuen.


Sonntag, 2. Dezember 2007

1. Advent


Und so sieht mein Advents-Tisch aus:

Der Läufer ist ein Andenken an meinen lieben Vater, der für sein Leben gerne gestickt hat.

Freitag, 30. November 2007

Schal ist fertig

Endlich kam gestern die Wolle, und ich konnte den Schal für meine Mama fertig stricken. Das Muster ist aus der Sabrina "Accessoires". Dort ist es (mit der gleichen Wolle) zu einem großen Tuch mit Schal-Enden verarbeitet.
So sieht das Muster aus der Nähe aus:


Und das ist der fertige Schal:





Noch ein Engelchen

Ein Weihnachtsgeschenk für eine liebe Freundin der Familie ist fertig geworden. Ich kann's schon zeigen, weil die Empfängerin kein Internet hat und daher nicht gucken kann ;-) Diesemal habe ich ein Engelchen auf Schmuckband gestickt, farblich passend zur Einfassung. Daraus habe ich ein Säckchen für Seife genäht. Solche Stoffbeutel sind ideal als Geschenkverpackung, weil die Seife darin schön atmen kann, und man hat gleich noch ein Duftsäckchen für den Wäscheschrank.

Donnerstag, 29. November 2007

Die erste Adventsdekoration

Der Eingangsbereicht ist schon mit einem Kranz geschmückt.



Das Sternchen in der Mitte war eine Stickpackung von Permin und begrüßt seit heute unsere Besucher.




Leider schafft meine Kamera im Treppenhaus keine besseren Bilder. Ich werde mich aber nochmal bemühen. ;-)

Freitag, 23. November 2007

Angesteckt ;-)

Zuerst habe ich die allerliebsten kleinen Engelchen bei Eles Kleine Wunderwelt entdeckt und auch dort einen Link zu den Stickvorlagen gefunden, die es bei Casamia in Italia gibt. Und schon war ich "infiziert" und habe mich gestern selbst eine kleine Freude gemacht. Ich werde es als Nadelkissen verwenden. Natürlich werde ich das Engelchen nicht pieksen ;-), ist ja rundherum genug Platz für meine Nadeln.

Montag, 19. November 2007

Lieblingsstücke

Da ich mit dem Schal für meine Mama festhänge (möchte ihn doch noch ein wenig länger stricken und habe Wolle nachbestellt) und ansonsten zur Zeit an Sachen arbeite, die ich noch nicht posten kann, zeige ich euch heute ein früheres Weihnachtsgeschenk, das ich mal für meinen Mann gestrickt habe. Die Jacke ist mir heute beim Aufräumen in die Hände gefallen. Sie hat schon ein paar Jährchen erlebt, aber mein Mann trägt sie immer wieder gerne. Ich habe sie nach einer Anleitung aus einem Aarlan-Heft gestrickt und auch mit dem original-Garn "Royal Tweed" von Aarlan.


Samstag, 17. November 2007

Neue Bücher

Mein Handarbeits-Bücherregal hat im Lauf der letzten Woche Zuwachs bekommen.
Das "Tolle Wolle-Buch" habe ich bei Jokers erstanden, das Sockenbuch über Tauschticket ergattert, und das "Handarbeiten aus Großmutters Zeiten" hatte ich schon mal als Taschenbuch, hab's aber leider weggegeben. Und jetzt war's in einem Bücher-Tauschpaket, und ich habe es gleich "adoptiert" ;-)


Freitag, 16. November 2007

Das mache ich gerade


Ungefähr ein Drittel des Schals für meine Mama habe ich fertig. Auf dem Foto kann man das Muster so einigermaßen erkennen. Die Wolle (Furetto) strickt sich sehr angenehm und ist richtig kuschelig.

Mittwoch, 14. November 2007

Wieder mal Socken

Die sind mir gestern spätabends noch von der Nadel gehüpft ;-)



Ich habe diesmal die "falsche Bumerangferse" aus dem genialen Socken-Workshop ausprobiert, die mir auch recht gut gefällt. Sie läßt sich angenehm stricken, finde ich. Diesmal habe ich mich dagegen entschieden, beim zweiten Socken den passenden Raport zu suchen, da ich gemerkt habe, dass ich unheimlich viel hätte abwickeln müssen. Die Wolle ist "Fabel" (Erika-Mix) von Drops Design.

Dienstag, 13. November 2007

Wolle satt!

Gerade kam meine sehnsüchtig erwartete Junghans-Bestellung. Und das habe ich alles bekommen:
Obere Reihe - das ist die Qualität "Tris" von Lana Grossa in meiner Lieblings-Farbkombination "weinrot-schwarz", und ich werde mir einen Schal daraus machen, aber der muss noch warten, denn erst kommt die Geschenke-Produktion!
Untere Reihe - ebenfalls von Lana Grossa, die Qualität Furetto in schönen warmen Brauntönen, daraus wird ein Weihnachts-Schal für meine Mama.

Aus der Schurwolle superwash auf diesem Foto wird auch ein Weihnachtsgeschenk. Dreimal dürft ihr raten für wen ;-)

Samstag, 10. November 2007

Nachschub...

... gab's heute für meinen Woll-Vorratskorb. Beim Einkaufen durfte ein Knäuel Regia Canyon Color (Husky) mit ins Körbchen hüpfen, und zu Hause hat noch eine Ebay-Warensendung auf mich gewartet:

Freitag, 9. November 2007

Wandlung

Einen Schal aus dicker Wolle (Qualität Indo von Junghans) hatte ich vor einiger Zeit mal gestrickt (Foto im September im Blog). Letztendlich war er mir aber zu breit, hat sich nicht schön tragen lassen, und ich habe beschlossen, ihn aufzuribbeln. Das war gar nicht so einfach, denn das Garn ist super weich und dementsprechend empfindlich, eine ziemliche Geduldsprüfung ;-) Aber ich hab's geschafft, und das hier habe ich jetzt aus dem Garn gefertigt: Jetzt ist der Schal schön lang und schmäler, und die Wolle hat noch für ein passendes Stirnband und Pulswärmer gereicht.

Mittwoch, 7. November 2007

Strick-Begleitung

Während ich stricke (oder bügle) begleitet mich im Moment dieses Hörbuch:


Kurzbeschreibung:
Wenn ein Moment das Leben verändert ...
Für seine große Liebe ist der New Yorker Jeremy in ein Provinznest gezogen. Doch gerade als er beginnt, sein neues Leben zu genießen, erhält er eine mysteriöse Nachricht, die die Schatten der Vergangenheit heraufbeschwört und sein ganzes Glück zu zerstören droht.
Jeremy Marsh war sich seiner Sache ganz sicher gewesen: Nie mehr würde er seinem Herzen folgen, nie New York verlassen - und vor allem niemals Vater werden. Doch nun sitzt er plötzlich mit Lexie, der Liebe seines Lebens, im abgeschiedenen Örtchen Boone Creek und freut sich auf die Geburt seiner Tochter. Alles scheint perfekt - wären da nur nicht die Zweifel, die an Jeremy nagen: Lexie war für ihn Liebe auf den ersten Blick, aber kennt er sie wirklich? Und kann er sich ihrer Gefühle auch im grauen Alltag und in schlechten Zeiten sicher sein? Da erhält Jeremy eine anonyme Nachricht, die alte Wunden wieder aufreißt und ihm den Boden unter den Füßen wegzieht. Sein Glück steht plötzlich auf dem Spiel.


Die Geschichte einer großen Liebe wird von Alexander Wussow sehr gefühlvoll erzählt. Wie ich jetzt erfahren habe, ist dieser Roman die direkte Fortsetzung von "Die Nähe des Himmels". Wie es aussieht, werde ich mir das wohl auch noch zulegen müssen ;-)

Dienstag, 6. November 2007

Kleiner Blumengruß

Vor zwei Jahren habe ich mir einen Weihnachtskaktus-Ableger selbst gezogen, war wirklich nur ein ca. 5 cm langes Blattstück. Das hier hat sich seitdem draus entwickelt:
Im letzten Jahr hatte er nur drei oder vier Blütchen, und heuer belohnt er mich schon jetzt im November mit seiner zartrosa Blütenpracht. Gerade bei selbst gezogenen Pflanzen freue ich mich immer riesig.

Montag, 5. November 2007

Rotwein-Socken ;-)

Jetzt sind sie endlich fertig, und ich konnte mir gestern nach getaner Arbeit ein Gläschen Rotwein schmecken lassen ;-)

Ich habe bei diesen Socken die Sternspitze gestrickt und erstmals ausprobiert, die Ferse zum Schluss einzustricken. Als Muster habe ich ein Hebemaschen-Muster gewählt und ein wenig abgeändert. Ideal finde ich das Mini-Rollrändchen oben an den Bündchen, denn die Socken schneiden dadurch überhaupt nicht ein.

Samstag, 27. Oktober 2007

Rotweinlaune

Diese wunderschöne Garnfarbe habe ich bei Fauveline entdeckt und stricke gerade Socken daraus. Allerdings in Rotweinlaune darf man beim Stricken eher nicht sein, denn das Garn ist nicht verzwirnt, und ich muss immer aufpassen, dass ich auch alle einzelnen Fädchen erwische. Den echten Rotwein gönne ich mir, wenn die Socken fertig sind ;-)
Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein wunderschönes Wochenende.


Freitag, 26. Oktober 2007

Aller guten Dinge........

..... sind drei. Gestern habe ich, als letztes Stück aus dem Kilo Junghans-Garn "Flamme", noch einen passenden Schal (230 cm) fertig gestrickt. Das Garn ist jetzt bis auf das letzte Fitzelchen verbraucht. Die dicken Nadeln kommen erstmal in die Verbannung, denn ich sehne mich direkt mal wieder nach meinem feinen Socken-Nadelspiel. ;-)

Mittwoch, 24. Oktober 2007

Accessoires zum Poncho

Das Garn gibt noch einiges her, und ich habe gestern gleich noch eine passende Mütze zum Poncho genadelt. Leider kommt die Häkelblume auf dem Foto gar nicht zur Geltung.

Dienstag, 23. Oktober 2007

Poncho


Heute habe ich den Poncho endlich fertig gebracht. Allein für die Fransen sind 1 1/2 Knäuel Garn drauf gegangen. Das ganze Stück hat 750 Gramm Wolle verschlungen, aber es hat sich gelohnt. Meiner Tochter gefällt ihr neues warmes Kleidungsstück sehr gut. Wie man bei dem Foto an der Wandfarbe sieht, ist der Poncho ja in ihrer Lieblingsfarbe. ;-)
Ich habe mich größtenteils nach dieser Anleitung gerichtet:

Montag, 22. Oktober 2007

Die Druidin

Während ich hier sitze und an meinem Poncho arbeite, lasse ich mir "Die Druidin" vorlesen.

Es ist einfach toll, dass man auf diese Weise zwei Hobbys miteinander kombinieren und gleichzeitig ausüben kann, denn historische Romane lese (und höre) ich sehr gerne.
Hier eine kleine Inhaltsangabe:

Im heutigen Süddeutschland, 120 v. Chr. Talia wächst in der liebevollen Obhut ihrer Ziehmutter Vebromara unter Druiden auf, wo sie die Heilkunst erlernt. Bald entdeckt sie, dass ihre Fähigkeiten viel weiter reichen: Als Talia nach einem Überfall auf die Druidenschule bei der Versorgung der Verletzten hilft, wird sie plötzlich von entsetzlichen Visionen heimgesucht. Sie kann in die Seelen der Verwundeten sehen. Ihre einzigartige Gabe erachtet sie als Fluch, denn fortan wird sie vom obersten Druiden Ientus wie eine Ausgestoßene behandelt. Niemals würde er sie als Druidin anerkennen. Erst Jahre später erfährt sie die wahren Beweggründe des machtbesessenen Druidenführers.In dem bitterkalten Winter, in dem sich ihr Schicksal wendet, schlagen von der Grippe geschwächte Söldner vom Nordvolk ihr Lager nahe der Druidenschule auf. Hier begegnet Talia in dem charismatischen Atharic dem ersten Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Aber auf den Söldner warten Frau und Kinder, und bald wird er weiterziehen, nach Alte-Stadt. Vebromara liegt derweil im Sterben und beschwört ihre Ziehtochter, die Druiden zu verlassen und sich ihrer eigenen Sippe anzuschließen. Nach Alte-Stadt soll sie gehen, unter den Schutz des mächtigen Caran, ihres leiblichen Vater. Doch der Anführer des vindelikischen Volkes hatte einst Talias Tod nach ihrer Geburt befohlen. Nur unversöhnlichen Hass empfindet sie für den Unbekannten. Vebromara stirbt und kurz nach der Trauerfeier ist Talia als Sippenlose in höchster Gefahr. Denn Ientus will ein Kind mit ihr zeugen, notfalls mit Gewalt, ein Kind mit ihrer Gabe im Blut. Als Talia von dem abscheulichen Plan erfährt, flüchtet sie nach Alte-Stadt. Aber wird sie Ientus entkommen?

Das Hörbuch ist sehr spannend, und mein Strickstück wächst dabei beständig und fast wie von selbst. ;-)

Freitag, 19. Oktober 2007

Bastelstunde

Endlich habe ich mein herbstliches Tablett fertig gebastelt. Es war ja schon länger gestrichen, die vergoldeten Blätter eingeklebt und mit einer Schicht Kaltglasur versehen. Aber die Kaltglasur hat nicht ganz gereicht, und ich habe gestern noch eine Schicht gegossen, damit die Blätter auch komplett unter der glatten Schicht eingeschlossen sind.


Not macht erfinderisch.
Meine Reihenzähler sind alle dazu gedacht, sie auf die Nadel mit aufzufädeln. Da ich im Moment mit einer Rundstricknadel Stärke 9 arbeite, hat keiner der Zähler über die Nadel gepasst. Jetzt habe ich ihn, zusammen mit Perlen, auf einen Nietstift aufgefädelt und an einen Karabiner gehängt, und schon funktioniert die Sache.


Donnerstag, 18. Oktober 2007

Woll-Lieferung

Zur Zeit bin ich dabei, diese Wollpakete zu verarbeiten, kam letzte Woche von Junghans-Wolle. Meine Tochter möchte einen Poncho und einen Schal daraus.



Montag, 15. Oktober 2007

"Elbkähne"........

.....hatte ich gestern das Gefühl, zu stricken. ;-)


und nach dem Filzen sahen sie dann so aus:

Es macht riesig viel Spaß, und man hat an einem Nachmittag ein paar neue Hausschuhe fertig. Die nächste Filzwolle ist schon bestellt, außerdem noch Latexmilch, um die Sohlen strapazierfähiger und rutschfest zu machen.

Heute werde ich mal nicht so viel stricken, möchte eine winterliche Seife sieden. Dann gibt's bald Neues in meinem Seifen-Tagebuch.

Sonntag, 14. Oktober 2007

Modern Art

Den wunderschönen Strang von Dornröschen-Wolle habe ich die letzten Tage verstrickt. Es ist reine Schurwolle und ein wenig stärker.

Ich habe die Socken schon x-mal fotografiert, aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht, denn keines der Fotos konnte das schöne intensive Farbenspiel einfangen.Ich bin ganz begeistert, wie schön die Wolle gemustert hat.



Montag, 8. Oktober 2007

Wärmflaschen-Hülle

So nebenbei ist dieser "Rollkragenpullover" für meine Wärmflasche entstanden. Mit Wolle umhüllt fühlt sie sich gleich besser an.